Was ich nicht Denken kann, das kann ich nicht tun!

In diesem Blog-Post werden folgende Fragen aufgeworfen:

  • Wer bin ich?
  • Woher komme ich?
  • Wo will ich hin?

Die Einstellung zur Sache programmiert unseren Erfolg

Im Grunde trifft dieser Titel den Nagel auf den Kopf. Du kannst nicht das verabscheuen, was Du haben möchtest.

Was bedeutet das?

Wenn Du von einem erfolgreichen und reichen Kundenstamm träumst, kannst Du nicht gleichzeitig neidisch auf den Besitz deiner Kunden sein, nur weil Du das Gleiche haben möchtest.

Lieber Leser, nicht wahr, wenn Du darüber nachdenkst, hört sich das doch paradox an?

Ich bin der Überzeugung, dass sich eine positive Einstellung gegenüber anderen Personen auf deinen Erfolg ebenso positiv auswirken wird!

Freue Dich für den anderen, der es so weit gebracht hat und sehe es positiv, dass Du diesen Menschen mit deiner Dienstleistung unterstützen kannst. Noch vielmehr musst Du davon überzeugt sein, dass Du in Sachen Glück dein eigener Schmied bist und Du alles erreichen kannst, wenn Du hart genug dafür arbeitest. Die Energie geht dorthin, worauf wir unsere Gedanken lenken.

Eine gut bewährte Methode ist:

Achte auf deine Gedanken, die Dir während des Tages durch Ihren Kopf gehen. Lenke deine Gedanken auf positive Dinge, wie zum Beispiel Dinge, die Du erreichen willst. Stelle sie Dir so bildhaft wie möglich vor. Versuche Dich sich so zu fühlen als wären die Wünsche bereits eingetroffen. Dieses Gefühl, welches ich versuche zu beschreiben, kannst Du vergleichen, wie Du es vielleicht als Kind vor der Bescherung an Weihnachten hattest. Kannst Du dich noch erinnern? Das Gefühl, das den Tag vor Weihnachten füllt, weil Du genau wusstest, dass morgen deine Wünsche erfüllt werden. Wie schön das Gefühl war als dein Wunsch in Erfüllung ging…Kennst Du das Gefühl noch?

oder………….

Es liegt etwas in der Luft und Du ahnst, dass es in Erfüllung gehen wird. Eine große Überraschung, die auf dich wartet und Du verspürst in Dir diese Freude und kannst nicht beschreiben woher sie kommt. Das Einzige, was Du mit Bestimmtheit weist, es wird passieren. Das sind die Gefühle, die ich meine.

Verstehen mich richtig, ich bin nicht der Typ Mensch, der die Meinung vertritt: „Denke positiv und alles wird automatisch gut.“ Es ist aus meiner Sicht sogar besser in einem dunklen Raum herumzuirren, die Umgebung abzutasten und per Zufall auf eine Lösung zu stoßen als nur dazusitzen und zu warten, bis etwas passiert, was wahrscheinlich nie eintreffen wird.

Was ich nicht Denken kann, das kann ich auch nicht tun

Was für ein Träumer!

Das hast Du sicher auch schon gehört, oder? Jetzt kann man sich fragen, zu was soll denn Träumen gut sein? Besonders im Kindesalter, aber auch später hört man oft diese Floskel:

„Was für ein Träumer!“

Denkt man über das Träumen nach, könnte man auch zu diesem Ergebnis kommen:

Was wir träumen können, das können wir auch denken. Was wir denken können, das können wir auch wollen.

Was wir wollen, das können wir auch tun.

Genau das ist, was ein Unternehmer denken und tun sollte.

Zuerst hat er einen Traum, den er in seinen Gedanken vor sich hin schiebt. Der Unternehmer macht sich Gedanken über seinen Traum, er denkt permanent darüber nach. Der Traum, der jetzt als bewusster Gedanke in seinem Kopf umherschwirrt, wird für ihn immer realer, je mehr er darüber nachdenkt. Irgendwann kommt der Punkt, an dem der Unternehmer den Gedanken nicht mehr nur denkt, sondern aktiv wird und dies führt den Unternehmer vielfach zum Erfolg.

Was passiert wenn wir das Ganze in umgekehrter Reihenfolge ansehen?

Ich tue etwas, was ich nicht will. 
Ich will etwas, was ich nicht denken kann.Was ich nicht denken kann, das kann ich auch nicht tun.

Jetzt ergibt der Titel auch plötzlich Sinn:

“Was ich nicht Denken kann, das kann ich auch nicht tun”

Viele Menschen haben Ideen:

aber………..

Es fehlt an Geld, Zeit, guten Kontakten, Material und vor allem Selbstvertrauen.

Und werden leider nie aktiv.

Sehe das doch einmal so:

Als wir auf die Welt gekommen sind, fehlte es uns an so einigen Dingen, die wir heute als selbstverständlich ansehen: Wir hatten keine Sprache zur Verständigung, kein Geld, keine Kenntnisse und keine außerfamiliären Beziehungen. Aber wir können nicht von uns behaupten, wir währen bis jetzt erfolglos gewesen.Die Idee steht immer am Anfang. Die meisten Menschen werten ihre Ideen als verrücktes Hirngespinst ab, als ob sie nicht wichtig sind.

Es gibt aber auch die Menschen, die ihre Ideen weiterspinnen, dann werden sie aktiv und brüten einen Plan aus. Das genau ist, was meistens erfolgreichere Menschen von den weniger erfolgreichen unterscheidet. Die Erfolgreichen werden jetzt, nachdem sie eine vage Ahnung haben, was sie wollen, aktiv. Sie lesen Bücher und Zeitschriften, telefonieren Kontakte ab und sie tun etwas, um Ihre Ideen auszubauen. Die erfolgreichen Menschen sprechen mit anderen Menschen über Ihre Ideen, sie behalten sie nicht für sich. Dadurch finden sie meistens andere Menschen, die sie in ihrem Vorhaben unterstützen und bilden mit diesen vielleicht sogar Teams, wenn sich ihr Denkansatz überschneidet. Erfolgreiche Menschen gehen die Sache mit System an und erarbeiten eine Strategie. Zuerst in Ihrem Kopf, später auf Papier. Gewinner bleiben immer am Ball. Erfolgreiche Menschen machen dort weiter, wo andere kapitulieren, weil sie von der Idee und sich selbst überzeugt sind. Sie geben nie auf!

Du hast mehr Möglichkeiten als die meisten anderen Menschen auf diesem Planeten! 

  • Du kannst lesen und hast das Geld, um Bücher zu kaufen.
  • Du hast einen Computer oder Zugang zu einem.
  • Du hast wahrscheinlich auch einen Internetanschluss.

Schon mit diesen wenigen Dingen sind Wir den meisten Menschen auf diesem Planeten einen gewaltigen Schritt voraus! Sicher bist Du auch aufgeschlossen und lernfähig, sonst würdest Du dieses Blog nicht lesen. Auch das sind wichtige Voraussetzungen, die wir haben. Vielleicht aber brauchst Du noch ein wenig Zeit, um so richtig in Fahrt zu kommen.

Ideen und Anhaltspunkte dazu findest Du auf diesem Blog.

About the Author

Ich bin Christopher ein Unternehmer aus der Schweiz, 2005 gründete ich mit meiner Frau Cathrine mein eigens Unternehmen dass einen Umsatz erzielte im 7-stelliger Bereich. Selbst sehe ich mich als typisches Beispiel dafür (vom Tellerwäscher zum Millionär) und das es für jeden möglich ist alles zu erreichen was man sich im Leben wünscht. Ich habe mich als Unternehmer zur ruhe gesetzt und lebe mit meiner Familie in Florida. In diesem Blog Veröffentlichte ich Beiträge für Menschen die ein Unternehmen von Grund aufbauen möchten.

Leave a Reply 1 comment

Chris - 11/12/2019 Reply

Zuerst war der Gedanke………., und dann wurde ich aktive. Viele haben Ideen und werden leider ihr ganzes Leben lang nicht aktive. Wie denkst Du darüber?

Leave a Reply: