Was ist ein Businessplan?

Der Businessplan (in Englisch) wird auf Deutsch Geschäftsplan genannt und beschreibt Deine Geschäftsidee.

Geschäftsplan auf Deutsch, so finde ich, ist die treffende Bezeichnung.

Du planst Dein Geschäft mit einem Geschäftskonzept und beschreibst Dein Vorhaben detailliert auf Papier.

Für viele steht der Businessplan im Zusammenhang mit endlosen Zahlen und Ausdrücken die kein praktisch veranlagter Mensch versteht.

Es ist nicht verwunderlich wenn Unternehmensgründer die keine Betriebswirtschaftliche Ausbildung haben, davon zurückschrecken einen Businessplan zu erstellen.

Für die viele Kleinbetriebe von 1-2 Arbeiter klappt es auch ohne Businessplan.

Sie erzielten ein einkommen und können ihre Rechnungen davon bezahlen.

Wozu dient er?

Der Businessplan soll dazu beitragen von der Bank finanzielle Mittel zu bekommen, oder von einem Investor.


Viel wichtiger ist, das er Dir hilft, Dich Intensiv mit Deiner Geschäftsidee auseinander zu setzen.


Damit klar wird ob dein Vorhaben realistisch ist. Und mit welchen Strategien Du es erreichen willst dort hin zu kommen.
Du entwickelst eine klare Planung führ die nächsten zwei oder drei Jahren.

Im Businessplan wird klar erarbeitet wohin Du mit Deinem Unternehmen willst in der Zukunft und wann Du das erreichst.

Was steht in einem Businessplan?

Was steht in einem Businessplan?
  • Unternehmerische Idee (Malerbetrieb)
  • Geschäftsfelder (Privatkunden und Neubauten)
  • Vision (wo will ich in 3 Jahren mit meinem Unternehmen stehen, wie werde ich von aussen wahrgenommen)
  • Konkurrenz (Differenzierung und Profilierung)
  • Strategie und Meilensteine (wie will ich das erreichen und mit was)
  • Finanzen (was kostet es um zu starten, welchen Umsatz kann ich erwarten, Kapitalbedarf um das ganze am laufen zu halten, Ertrag (vor und nach Steuern)
  • Kommunikation (Erscheinungsbild, Korrespondenz)
  • Infrastruktur (Standort\Einrichtung, Büroadministration, Einkauf, Organisation\Diagramm, Mitarbeiter, Qulitätsicherung)
  • Verkauf (Verkaufshilfen/Werbung, Offertengestaltung)
  • Recht (Rechtsform, Allgemeine-Geschäftsbedingungen, Verträge mit Kunden\Mitarbeiter, Patente)
  • Versicherung (Altersvorsorge, Betriebshaftpflicht)

Wieviel Seiten hat ein Businessplan?

Um die 20 bis 30 Seiten hat ein Businessplan mit knapper und möglichst präziser Darstellung inklusive Beilagen.

Wenn Du die Absicht hast Finanzielle Unterstützung zu bekommen muss der finanzielle Teil fundiert sein. Ziehe eine Fachperson bei, wenn Du schwach in Finanzen bist.

Ich habe Dir auf meiner Homepage einen Businessplan download bereitgestellt, er ist kostenlos, klicke auf den Link.

About the Author

Ich bin Christopher ein Unternehmer aus der Schweiz, 2005 gründete ich mit meiner Frau Cathrine mein eigens Unternehmen dass einen Umsatz erzielte im 7-stelliger Bereich. Selbst sehe ich mich als typisches Beispiel dafür (vom Tellerwäscher zum Millionär) und das es für jeden möglich ist alles zu erreichen was man sich im Leben wünscht. Ich habe mich als Unternehmer zur ruhe gesetzt und lebe mit meiner Familie in Florida. In diesem Blog Veröffentlichte ich Beiträge für Menschen die ein Unternehmen von Grund aufbauen möchten.

Leave a Reply 1 comment

Chris - 11/12/2019 Reply

Bist Du der Ansicht das ein Businessplan Dich schneller an Dein Ziel bringt, oder hast Du bereits Erfahrungen gesammelt?

Leave a Reply: